Zoom in Regular Zoom out

Beim Singtreff der Offenen Behindertenarbeit in Bad Kissingen ist gute Laune garantiert. Besonders, wenn dann noch Rotary-Chef Hans-Ulrich Hoßfeld (hintere Reihe – zweiter von rechts) vorbeikommt und eine Spende von 2000 Euro dabei hat, wird er mit viel Freud empfangen und bekommt sogar ein „Dankeschön-Ständchen“. Im Bild der gesamte Singtreff mit OBA-Mitarbeiterin Mechthild Jordan (rechts), der stellvertretenden Vorsitzenden Monika Fella (dritte von rechts) und Angelika Albert (links) und Claudia Nieland (zweite von links) ebenfalls von der OBA Bad Kissingen.

Bad Kissingen „Heut` ist ein herrlicher Tag …“, dieses Lied schmetterten die zirka 30 Sängerinnen und Sänger  mit und ohne Handicap beim letzten  Singtreff der Lebenshilfe Bad Kissingen im Katholischen Pfarrzentrum hörbar laut und sie hatten allen Grund dazu: Hans-Ulrich Hoßfeld  war als Präsident des Rotary Clubs von Bad Kissingen in großen „Spendierhosen“  vorbeigekommen und hatte stolze 2000 Euro als Spende  von den Rotariern an die bunte Singschar um Chorleiterin Angelika Albert überreicht.

„Damit sind wir nun einige Sorgen los!“ berichtet die stellvertretende Vorsitzende  der Lebenshilfe, Monika Fella. Mit dem Geld können nun die Menschen mit Behinderung kostenfrei  von den verschiedenen Einrichtungen des Vereins in das Pfarrzentrum transportiert werden; auch die Betreuung dort vor Ort durch die pädagogischen Fachkräfte der Offenen Behindertenarbeit (OBA) ist gesichert.  Mechthild Jordan blickt optimistisch in die Zukunft.  Aus dem Singtreff soll ein „inklusiver Club“ werden, wo Menschen mit und ohne Behinderung sich in zwangloser Umgebung treffen, um gemeinsam zu musizieren. Der nächste Singtreff ist am 25. April, um 16.00 Uhr, im katholischen Pfarrzentrum von Bad Kissingen in der Hartmann-Straße. Alle Singbegeisterten – mit und ohne Behinderung, mit lauter oder leiser Stimme, Profis oder Amateure – werden gerne in die Gemeinschaft aufgenommen

Lebenshilfe