Zoom in Regular Zoom out

Eva Maria Petrik (hinten rechts) und die Aufsichtsratsvorsitzende der Lebenshilfe Bad Kissingen, Monika Fella, überbrachten Spendenbriefe an drei Klassen der Franz-von-Prümmer-Schule und zwei Wohnheimgruppen. Drei Schüler, die damals auch den Faschingsgottesdienst besucht hatten, durften das Geld stellvertretend für ihre Klassen in Empfang nehmen. Foto: Klaus Scheuring

Manche Besucher in der Franz-von-Prümmer-Schule in Bad Kissingen sind besonders gerne gesehen. An diesem Montag kamen Eva Maria Petrik und Monika Fella schon zum sechsten Mal vorbei und überbrachten 630 Euro für die Schule und die Wohnheime der Bad Kissinger Lebenshilfe.

Die Schüler der Grundschulstufe feierten ihre Sponsoren mit Gesang und Tanz und kleinen Vorführungen in einer geselligen Runde. Frau Petrik erzählte vom diesjährigen Faschingsgottesdienst Ende Februar in der Herz-Jesu-Stadtpfarrkirche, der unter dem Motto stand: “Gott will die Welt bunt.“ In ihrer Büttenpredigt rief Petrik damals in Versform zum Neuanfang auf. „Heute ist der erste Tag, um …“, so das Motto des Vortrages vor der bunten Narrenschar, die sich im Gotteshaus versammelt hatte. Nach dem Gottesdienst gab es selbst gebackenen Kuchen und Kaffee für die Besucher. Dabei klingelte die Kasse ordentlich für den guten Zweck. Auf drei Klassen in der Schule und zwei Wohnheimgruppen der Lebenshilfe Bad Kissingen wurde das Geld verteilt. Ein Schwimmbadbesuch, ein Lutscheis, ein paar neue Spielsachen …, die Wunschliste der Schüler aus der Lebenshilfe-Schule kann nun in die Tat umgesetzt werden. Die Franz-von-Prümmer-Schul-Danke-Rakete war den Spenderinnen gewiss.

Lebenshilfe