Zoom in Regular Zoom out

Heut‘ ist Jubiläum, darum feiern wir, Schüler und Kollegen sind heut‘ alle hier..“ , so sangen die Schüler und Lehrer der Franz-von-Prümmer-Schule in Bad Kissingen. Die beiden heilpädagogischen Förderlehrerinnen Ursula Schwigon und Margarete Heusinger konnten auf eine Dienstzeit von 40 Jahren, Sabine Helle auf 20 Jahre als Kinderpflegerin in Schule und Tagesstätte zurückblicken.

In einer Feierstunde zum Schuljahresbeginn würdigte Schulleiter Klaus Scheuring die Verdienste der engagierten Pädagoginnen zum Wohl von Menschen mit Behinderung. Quasi ihr ganzes Berufsleben haben Frau Heusinger und Frau Schwigon an der Franz-von-Prümmer-Schule verbracht und dabei viele Generationen von Schülern mit Handicap vom Kleinkind bis hin zum Berufsleben begleitet. Der Vorsitzende der Lebenshilfe Bad Kissingen, Wolfgang Rompf, erzählte so manche Anekdoten aus der Gründerzeit der Lebenshilfe und vom damaligen Schulleiter Josef Pfister. Für die besonderen Verdienste  überreichte Rompf Urkunden an die Dienstjubilare; auch Tagesstättenleiterin  Gisela Geisel und Ina Gerner vom Elternbeirat bedankten sich mit Blumen und kleinen Geschenken bei den drei geehrten Mitarbeiterinnen. Besondere Blumensträuße, mit kleinen Anspielungen auf die besonderen Charaktere der Pädagoginnen, überreichte Schulleiter Scheuring zusammen mit einem selbst gedichteten Lied, das die Schulgemeinde gemeinsam Intonierte. „Heute gibt’s ein Plätzchen auf der Ehrenbank, und wir alle rufen: Ihr drei – vielen Dank!“

Gleich drei Dienstjubiläen gab es zum Schuljahresbeginn in der Franz-von-Prümmer-Schule in Bad Kissingen. Unser Bild zeigt (von links) die zweite Vorsitzende der Lebenshilfe, Monika Fella, die Dienstjubilare Margarete Heusinger (40 Jahre), Sabine Helle (20 Jahre), Ursula Schwigon (40 Jahre) und den Vorsitzenden der Bad Kissinger Lebenshilfe Wolfgang Rompf. Foto K.Scheuring

Lebenshilfe