Zoom in Regular Zoom out

Richtfest am Gartenhaus des Wohnheims Bad Kissingen

„Nun ist das Glas wohl ausgeleert und weiter für mich nichts mehr wert, drum werf´ ich es zu Boden nieder – zerschmettert braucht es keiner wieder; doch Scherben bedeuten Glück und Segen der Bauherrschaft auf allen Wegen !“ Mit diesen guten Wünschen schloß der Zim-merlehrling Bonifatius im Garten des Wohnheimes Bad Kissingen den Bau ab, für den die Zimmererlehrlinge der Staatlichen Berufsschule Garitz in den letzten 4 Wochen ihr ganzes handwerkliches Können und ihre Arbeitskraft unentgeltlich eingebracht hatten. Die Lebens-hilfe Bad Kissingen hatte als Bauherrin somit nur das Baumaterial zu stellen.

Denn der Garten des Wohnheims Bad Kissingen sollte durch den Bau eines großen Gar-tenhauses für die Bewohner des Wohnheims aufgewertet werden. Damit können die Men-schen mit Handicap jetzt ihre Freizeit draußen noch sinnvoller und abwechslungsreicher verbringen, freut sich Monika Fella, die 2. Vorsitzende der Lebenshilfe Bad Kissingen. Der Dank der Verantwortlichen für das ehrenamtliche Engagement der Schule ist daher groß: besonders Berufsschullehrer Elmar Brehm hatte die notwendigen Arbeiten mit seinen Schülern zu planen, zu organisieren und vor Ort auch durchzuführen. „So ein großes Holzhaus haben wir noch nie gebaut“, freut sich der Pädagoge jetzt über das Ergebnis seiner An-strengungen. Vor Ort haben die Bewohner des Wohnheims mit großem Interesse die schrittweise Entstehung des Gartenhauses genau beobachtet, berichtet Heimleiterin Barba-ra Karkoschka. Alle Bewohner sind natürlich beim Richtfest mit dabei.

Auch Leitender Schuldirektor Rudolf Hofmann ist als Leiter der Staatlichen Berufsschule stolz auf seine Schüler: „Dieses Erlebnis, für andere Menschen mit ihren speziellen Anforderungen ein passendes Gebäude zu errichten, ist für alle Schüler eine sehr wichtige Erfah-rung für ihr späteres Berufsleben.“

So stießen am Ende des Richtspruches Alle gemeinsam auf eine glückliche Zukunft in die-sem neuen Haus an, tauschten gegenseitig Dankesworte und Geschenke aus und saßen noch lange bei der gemeinsamen Feier im Garten zusammen.

Mit freundlichen Grüßen

gez.

Monika Fella

2.Vorsitzende der Lebenshilfe KG

Lebenshilfe